Rheinland-Pfalz-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.rheinland-pfalz-lese.de
Unser Leseangebot

Hans-Henning Paetzke
Heimatwirr
Roman

Von Angepassten und Unangepassten

Ein Mann verlässt Familie und Geliebte, um sich in West-Deutschland als literarischer Übersetzer zu etablieren. Schließlich holt er seine Frau Gizella und seinen Sohn Bence nach, der als Neunjähriger bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommt. Plötzlich taucht Rosa, die Tochter seiner Geliebten, auf, die aus einem Ostberliner Kinderheim kommt und auf der Suche nach ihrem Vater ist. Sie beginnt Bences Platz einzunehmen und entwickelt sich zum Störfaktor …
In seinem neuen Roman lässt Hans-Henning Paetzke das autobiografische Moment in den Vordergrund treten, das sich mit dem Leben der anderen verbindet – von kommunistischen Tätern und Opfern aus Ungarn und der untergegangenen DDR, von Spitzeln und Bespitzelten, von Angepassten und Unangepassten.

Löwenapotheke Trier

Löwenapotheke Trier

Dr. Michael Pantenius
Rudolf Voigtländer

„… fragen Sie Ihren … Apotheker“

Den Schnellsprech-Fernseh-Werbe-Spruch kennt jeder Deutsche, also den, der nach dem Hinweis auf Risiken und Nebenwirkungen fordert „… fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker“. Wie wär’s, den Apotheker (wahlweise auch die Apothekerin) einmal nach dem Stauferkaiser Friedrich II. zu fragen? Ob man da die richtige Antwort bekommt, darf bezweifelt werden. Aber in der Löwenapotheke weiß man Bescheid. Schließlich ist der Mann der Gründervater dieser Offizin. Sie existiert seit 1241 und ist die älteste Apotheke in Deutschland. Jeder Pharmazeut in Europa ist Kaiser Friedrich II. zu Dank verpflichtet. Er hat den Beruf geschaffen, als er im Edikt von Salerno festschrieb, dass kein Arzt, bei Androhung von harten Strafen, eine Apotheke besitzen und Arzneien herstellen darf. Das war weitsichtig, brachte Ordnung ins Heilmittelwesen; die ganze Apothekengesetzgebung in Europa beruht auf diesem Edikt.

Die Apotheke, ursprünglich im Klosterbesitz, stand 1241 zunächst im Dombering und wurde nach ihrer Lage „Am Graben“ genannt. Am Hauptmarkt residierte sie seit der Mitte des 16. Jahrhunderts als „Einhornapotheke“. Erst im späten 19. Jahrhundert bekam sie ihren aktuellen Namen. Nach einigen Umbauten gehört das Haus mit seiner prachtvollen Fassade heute zu den schönsten Zeugnissen der Zeit des Übergangs von der Spätrenaissance zum Frühbarock. Leider – im Inneren erinnert nur sehr wenig an die große Vergangenheit. Kühl, hochmodern ist das Erscheinungsbild. Warum? Das fragen Sie am besten den Apotheker.


Adresse:

Löwen-Apotheke

Hauptmarkt 6

5290 Trier

Tel.: 0651 42679


*****

Texte und Bilder entnommen aus:

Pantenius, Michael; Voigtländer, Rudolf: Trier, die 99 besonderen Seiten der Stadt, Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2016.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Kaiserthermen Trier
von Dr. Michael Pantenius, Rudolf Voigtländer
MEHR
Barbarathermen
von Dr. Michael Pantenius, Rudolf Voigtländer
MEHR
Alte Stadtmauer Trier
von Dr. Michael Pantenius, Rudolf Voigtländer
MEHR
Igeler Säule
von Dr. Michael Pantenius, Rudolf Voigtländer
MEHR
Römerbrücke Trier
von Dr. Michael Pantenius, Rudolf Voigtländer
MEHR

Löwenapotheke Trier

Hauptmarkt 6
54290 Trier

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen