Rheinland-Pfalz-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Rheinland-Pfalz-Lese
Unser Leseangebot

Natalie Gutgesell
Dora Hitz
Fränkische Künstlerin, rumänische Hofmalerin, europäische Avantgardistin
Ausstellungskatalog

Dora Hitz (1856–1924) gehörte als Protagonistin der Avantgarde zu den führenden Impressionistinnen Europas. Als erste Hofmalerin Rumäniens war sie der Königin, der international berühmten Schriftstellerin Carmen Sylva, eine enge Vertraute. Die Karriere der Künstlerin begann bereits in früher Kindheit als Tochter eines Zeichenlehrers in Mittelfranken. Ab ihrem dreizehnten Lebensjahr studierte sie in München und später in Paris am Montmartre. Sie lebte und arbeitete in der Bretagne, in London, in Dresden und schließlich vor allem in Berlin, wo sie den Gründungsmitgliedern der Secession angehörte. Zahlreiche Persönlichkeiten der Kunst, Literatur und Wirtschaft zählten zu ihrem Freundeskreis.
Der Großteil ihrer Werke befindet sich heute in Privatbesitz. Schloss Peleș in Rumänien beherbergt mit zehn Wandmalereien die umfangreichste Sammlung an Werken der Künstlerin weltweit. Der Gemäldezyklus wird zum ersten Mal in seiner Gesamtheit und seinem Entstehungskontext veröffentlicht.

Personenschifffahrt Kolb

Personenschifffahrt Kolb

Dr. Michael Pantenius
Rudolf Voigtländer

„Maria von Beilstein“ und so weiter

„Eine Seefahrt, die ist lustig …“ Tatsächlich, man spielt diesen Gassenhauer auch hier. Wieso? Der Fluss ist nicht die weite See und die „Dampfer“ sind brave, moderne Motorschiffe. Da muss niemand über die Reling „spucken“. Nichts wackelt. Alles ist „landrattentauglich“. Der guten Laune auf „See“ steht nichts entgegen auf den 16 Fahrgastschiffen, die in Trier ihren Heimathafen haben. Sie tragen so schöne Namen wie „Gräfin Loretta“, „Maria von Beilstein“ oder „Mosella“. Natürlich gibt es auch eine „Hanseatic“ (wegen der Seefahrt) und – das versteht sich wohl von selbst – auch die „Wappen von Trier“. Los geht es dicht an der Römerbrücke, mal stromauf und mal stromab. Die Richtung ist nicht so wichtig. Ob Stundenrundfahrt oder zwei Stunden-, Halbtags- oder Ganztagsfahrten, „bloß“ mal hoch nach Saarburg oder gleich bis runter nach Bernkastel-­Kues: Schön ist es überall. Andere Angebote heißen Eventfahrt, Feuerwerksfahrt, Moonlight-River-Cruises, Glühweinfahrt oder Bootstour im Advent. Dazu kommt die große Silvesterfahrt mit Gala-Buffet. Man sieht: Auf der Mosel wird auch im Winter geschippert. Das ist hier schließlich nicht die Oberelbe. Und deshalb gibt’s an Bord auch keine sächsischen Quarkkäulchen, sondern zu den berühmten „gepflegten Getränken“ allerlei Gaumenschmaus à la carte. Selbstredend Moselwein. Aber, wer sein Fahrrad mit an Bord hat, um von irgendwo zurückzustrampeln, sollte sich diesen Genuss gut überlegen. Auch der Mosel-Radweg kann sich hinziehen.


Adresse

Personenschifffahrt Kolb

Anlegestelle: Stadt­hafen ZurlaubenerUfer

Karten:

Georg-­Schmitt­-Platz 2

54292Trier

Tel.: 0651 6666

www.moselrundfahrten.de

und bei der Tourist­information

Simeonstraße 55

(direkt an der PortaNigra)

54290 Trier

Tel.: 0651 978080

www.trier­info.de


*****

Texte und Bilder entnommen aus:

Pantenius, Michael; Voigtländer, Rudolf: Trier, die 99 besonderen Seiten der Stadt, Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2016.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Stadtführungen in Trier
von Dr. Michael Pantenius, Rudolf Voigtländer
MEHR
Trierer Weinkulturpfad
von Dr. Michael Pantenius, Rudolf Voigtländer
MEHR
Legale Graffiti­flächen im Stadtgebiet
von Dr. Michael Pantenius, Rudolf Voigtländer
MEHR

Personenschifffahrt Kolb

Georg-Schmitt-Platz
54292 Trier

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen